Spirulina

Unsere Zutaten im Fokus: Spirulina

Alles hat damit angefangen, dass wir einen Freund im Süden von Frankreich besucht haben. (Kleine Anmerkung am Rande; wir sind dann gemeinsam nach Orpierre zum Klettern gefahren, aber das verdient einen eigenen Blogeintrag). Wir konnten dort bei seiner Familie, in La Crau, einem kleinen Dorf vor der Cote d’Azur übernachten. Sein Vater betreibt dort seine eigene kleine Spirulinafarm, wo wir dann auch das erste Mal mit dieser Alge in Berührung gekommen sind. Spirulina ist ja eher als Nahrungsergänzungsmittel bekannt und es werden Ihm eine Reihe positiver Eigenschaften nachgesagt. Die Eltern meines Freundes sind über den Sommermonaten immer wieder in Madagaskar um dort Entwicklungshilfe zu leisten. Sie helfen dort mit einfachsten Mitteln Spiurlinafarmen zu bauen, da Spirulina dort als Mittel gegen die Unterernährung der Kinder angewendet wird. Wir machen auch jährlich eine 3x monatige Spirulinakur und wir schwören darauf. Aber egal, wir wollen unsere Cremen hier ja nicht essen.

Spirulina in Wasserbecken.

Spirulina wird in Becken angebaut und ist immer in Bewegung.

Die Spirulinapools müssen jedes Jahr gereinigt und ausgewaschen werden, mit Badehose natürlich. Nach dem Putzen ist allerdings nicht nur der Pool wie neu, sonder auch die Haut auf seinen Füssen (beide haben mir versichert wie ein Babypopo). Spirulina wird auch bereits des öfteren in der Hautpflege als Gesichtsmaske verwendet um diese zu verjüngen. Jetzt sind wir als Kletterer vielleicht nicht unbedingt an einer anti-aging Creme interessiert. Aber im Kern sollen anti-aging Produkte ja auch nur die Erneuerung und Regenerierung der Zellen fördern. Aber genau daran sind wir schon interessiert, an einer schnellen Regeneration unser Hautzellen, damit wir auch wieder schnell klettern können.

Wir haben dann einfach damit begonnen mit Spirulina zu testen und auf unsere Haut aufzutragen, speziell bei kleineren Schnitten und bei kleineren Abschürfungen beschleunigt sich der Heilungsprozess und mann sieht danach auch keine Narben. Aber Achtung, das ist jetzt keine offizielle Studie, das sind nur unsere eigenen Erfahrungen mit Spirulina. Wir haben uns aber auf jeden Fall in diese Alge verliebt und haben dann auch immer wieder nach Handcremen mit Spirulina ohne Erfolg gesucht. Das war dann auch der Startpunkt für Manox. Wir haben dann nur mehr Eins und Eins zusammengezählt und beschlossen unsere Leidenschaft fürs Klettern mit unserer Lieblingsalge zu verbinden und kurzerhand unsere eigene Creme zu entwickeln. Übrigens, die grünliche Färbung unserer Cremen un die Punkte die Ihr seht sind das Spirulina. Wenn Ihr mehr über Spirulina wissen wollt, haben wir euch auch noch ein paar Ausgesuchte Links unten angehängt.

Spirulina im Becken

Die Spirulinafarm von Domaine

Wikipedia

Spirulina in der Hautpflege